Orderbird – Vor- und Nachteile in der Übersicht

Orderbird ist Europas führendes iPad-Kassensystem für die Gastronomie – das liegt daran, dass sich der Anwender damit nicht nur Zeit und Stress spart, sondern auch Geld. Im Vergleich zu Herstellern, die ebenso Software für iOS-Geräte anbieten, ist Orderbird etwas günstiger im Preis. Das Ziel von Orderbird ist es, die Gastronomie zu beflügeln. Deshalb entwickeln sie zeitgemäße, intuitive Lösungen und Zusatzservices, die über die herkömmlichen Kassenfunktionen hinausgehen und einen Gastronomen im hektischen Alltag unterstützen. Die Software eignet sich hervorragend für kleine Bars und Cafés, aber auch für große Ketten, Restaurants oder Hotels. Die herkömmliche Registrierkasse ist unpraktisch und längst Schnee von gestern, mit Orderbird gehen Unternehmen mit der Zeit.

Der Gründer, Bastian, ist selbsternannter Apple-Liebhaber und fragte sich damals, warum es nicht möglich sei, dass sich Kassen genau so einfach und intuitiv wie die High-End Geräte von Apple bedienen lassen. Passend dazu brachte Apple im Jahr 2010 das iPad auf den Markt und er merkte, dass dies genau der richtige Zeitpunkt ist, die Welt der Gastronomie zu revolutionieren. Nachdem er sich zwei Freunde mit ins Boot holte, konnten die Gründer erste Kunden schnell überzeugen und im Jahr 2011 haben sie die Gastro- und Kassenszene mit der Gründung der Orderbird AG und der Präsentation der ersten iPad-Kasse ganz schön auf den Kopf gestellt. Heute bietet uns Orderbird praktische digitale Lösungen, inspiriert von der Leidenschaft zur Gastronomie. Die Vor- und Nachteile von Orderbird finden Sie in unserem ausführlichen Beitrag.

Produkte

Das wichtigste ist natürlich die Software, die das gelungene Kassensystem ausmacht. Die App wird zwar theoretisch kostenlos angeboten, dann fehlen jedoch die wichtigsten Funktionen. Deshalb sollte sich der Käufer lieber für die Pro Version entscheiden, deren Lizenz im Monat pro Gerät für 49 € erhältlich ist. Die Software ist auf gastronomische Zwecke ausgerichtet und unterstützt nicht nur den Chef, sondern vor allem die Kellner. Mit Orderbird gelingt es, Arbeitswege zu verkürzen, Zeit einzusparen und den Umsatz zu erhöhen.

Darüber hinaus bietet Orderbird die passende Hardware an. Die Preise mögen auf den ersten Blick erschreckend erscheinen, sind aber für die hochwertigen High-End Produkte von Apple mehr als angemessen. Das Starter-Paket mit einem iPad-Air und Kartenlesegerät kostet um tausend Euro.

Dabei bietet auch Orderbird einiges an Zubehör an, welches das Kassensystem sinnvoll ergänzt und den hektischen Alltag eines Gastronomen noch ein Stück vereinfacht. Die hochwertige und praktische Kassenlade kostet knappe 100 Euro. Außerdem hat Orderbird einen Bondrucker, Router und Kartenlesegeräte im Angebot.

Einsatzbereiche

Die führende iPad-Kasse Europas hat sich auf die Gastronomie spezialisiert. Das bedeutet, dass sich die Software für alle Lokale eignet, in denen Bestellungen aufgenommen und Speisen verzehrt werden. Dabei denkt man zunächst an Restaurants, kleine Cafés und Bars oder Foodtrucks, dennoch ist das Kassensystem auch wunderbar für Hotels, Bäckereien, Eisdielen und Imbisse geeignet.

Restaurant

Orderbird ist für jedes Restaurant geschaffen, egal ob es sich um ein kleines Lokal mit wenigen Plätzen oder um einen großen Betrieb mit mehreren Speisesälen, Terrasse und Wintergarten handelt. Das liegt vor allem daran, dass man mit dem übersichtlichen Raumplan, der stets zuverlässig die aktuelle Tischsituation anzeigt, immer alles im Blick hat. Außerdem ist es mit der App super einfach, Bestellungen aufzunehmen, Rechnungen auszustellen oder Bons zu drucken.

Café

Ein kleines, aber feines Kassensystem bringt nicht nur in großen Betrieben einige Vorteile mit sich. Gerade in kleinen Cafés sind es unschön aus, wenn sich auf dem Tresen eine monströse Kasse befindet, die den halben Laden einnimmt. Die schlanken iPad-Kassensysteme, mit denen Orderbird arbeitet, passen wunderbar auf den Tresen und sehen zudem noch schön aus. Sobald die Gäste eines Cafés oder einer Eisdiele im Sommer auf der Terrasse sitzen, kommt man mit Orderbird gut hinterher. Mit dem mobilen Terminal kann man draußen die Bestellung aufnehmen, während sie sich einen Augenblick später schon in der Küche befindet, ohne dass man dafür erst eine halbe Weltreise zurücklegen muss. Die Bestellung wird drahtlos an die Küche gesendet und der Service wird schneller vollbracht denn je.

Bar

Gerade in großen Städten gibt es mehr Bars als Sand am Meer. Hier ist es wichtig, sich hervorzuheben, gute Ideen zu haben und zu wissen, was bei den Besuchern ankommt. Orderbird macht nicht nur das Aufnehmen von Bestellungen zum Kinderspiel, sondern auch die Erfolgsanalyse des Konzepts. Auf einen Blick hat man alle wichtigen Informationen und weiß, welcher Drink am beliebtesten ist, welche Geschmacksrichtungen gut ankommen und zu welcher Uhrzeit und an welchem Tag sich eine Happy Hour lohnt.

Foodtruck

Stellen wir uns einen Foodtruck vor, der ständig in Bewegung ist. Auch in solch einer Situation ist es nicht ganz einfach, immer einen perfekten Überblick zu haben. Die Statistiken von Orderbird helfen, alles im Griff zu behalten und das Geschehen zu analysieren. Der Anwender erhältt übersichtliche und klar verständliche Berichte, Reports und Analysen in Echtzeit und zum Download. Damit entpuppt sich das System als ideale Kasse für alle, die viel unterwegs oder immer in Bewegung sind. So weißt man, welcher Wochentag der beliebteste ist, zu welcher Uhrzeit die Gäste die Bude einrennen und welche Verkaufsorte sich lohnen.

Funktionen von Orderbird

Raum- und Tischplan

Orderbird bietet einen übersichtlichen Raumplan, auf dem der Anwender alle Tische einsehen kann. Betritt ein neuer Gast den Raum, kann man ihm sofort den gewünschten Platz anbieten, da man sieht, dass draußen noch ein sonniger Platz frei ist. Die Tische sind nummeriert, sodass das Personal den Überblick behält. Sogar die Form der Tische kann angepasst werden, darüber hinaus können sie verbunden oder gelöscht werden, sodass der angezeigte Raum stets ein getreues Abbild der tatsächlichen Situation ist.

Gangsteuerung

In Ihrem Lokal findet eine Veranstaltung mit mehreren Gängen statt? Auch das ist für das Kassensystem von Orderbird kein Problem. Die Gangsteuerung erlaubt es, der Küche einfach und sofort mitzuteilen, wann ihr Personal welche Aufgabe bearbeiten muss. So kommt der Hauptgang nicht bereits, wenn sich ein Großteil des Publikums noch bei der Vorspeise befindet. Mit einer kurzen Geste teilen die Servicekräfte der Küche mit, wann es mit dem 3-Gänge-Menü weitergehen kann. Nicht nur das Personal, sondern auch die Gäste werden sich freuen, dass alles gut organisiert ist und so reibungslos abläuft.

Funkbonieren

Die wichtigste Funktion eines modernen Kassensystems ist das sogenannte Funkbonieren. Arbeitswege werden verkürzt, Zeit eingespart und der Umsatz gesteigert. Im Wesentlichen fällt hier der nervige und langwierige Sprint in die Küche weg. Dies geschieht dadurch, dass die aufgenommene Bestellung quasi im selben Augenblick bereits in der Küche ankommt, durch eine drahtlose Übertragung. So verschwindet das Personal nicht immer, wenn man es gerade braucht und die Servicekraft hat immer ein offenes Ohr für und ein aufmerksames Auge auf die Gäste. Kürzere Arbeitswege, schnellerer Service, mehr Umsatz.

Einfaches Bestellen

Nicht nur der Kellner wird sich freuen, dass der Weg in die Küche entfällt. Es ist logisch, dass Gäste gerne wiederkommen, wenn die das Essen schnell erhalten haben und sie mit dem Service zufrieden waren. Durch die unkomplizierte und schnelle Aufnahme von Bestellungen, die direkt an die Küche gefunkt werden, gibt es keine nervigen Wartezeiten und keine Unklarheiten mehr. Der Gast will zusätzlich Artischocken auf seiner Pizza? Kein Problem. Der Gast verträgt ein bestimmtes Lebensmittel nicht? Auch das ist dank der Notizfunktion in wenigen Sekunden vermerkt. Der Kunde wird sich über die Aufmerksamkeit freuen.

Schnelles Bezahlen

Nicht nur das Bezahlen mit Bargeld geschieht mithilfe des Kassensystems kinderleicht und im Handumdrehen. Mit dem Kartenleser von Orderbird können Kunden problemlos mit Kreditkarten bezahlen – hierfür werden zwar geringe Transaktionsgebühren fällig, aber es lohnt sich. Als besonders nützlich erweist sich das kontaktlose Bezahlen via NFC – und die Gäste staunen, wenn sie in nur einer Sekunde so schnell wie noch nie bezahlen können.

GoBD-konform

Seit dem Jahr 2015 gelten die Grundsätze zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD) und die Regelungen des Finanzamtes werden stetig strenger. Sämtliche Geschäftsvorfälle müssen lückenlos aufgezeichnet werden und klar ersichtlich sein. Das Kassensystem von Orderbird entspricht allen Regeln und meistert die Anforderungen. Auf Knopfdruck bietet die Software alle Berichte für Steuerprüfer oder den DATEV-Datenexport für den Steuerberater.

Datensicherheit

Auch, was die Datensicherheit angeht, kann man sich auf das Kassensystem verlassen. Denn man bekommtt seine eigene Schaltzentrale (my.orderbird), in der übersichtliche Berichte, Reports und Analysen gespeichert werden. Die wertvollen Daten stehen zum Download bereit und lassen sich außerdem unkompliziert und vor allem GoBD-konform an das Finanzamt oder den Steuerberater weitergeben. Die Daten werden verschlüsselt auf Servern gesichert, sodass keine Manipulation und kein Fremdzugriff befürchtet werden muss. Alle Informationen werden, wie es sich das Finanzamt wünscht, 10 Jahre lang gespeichert. So sind die Daten in sicheren Händen und das Finanzamt wunschlos glücklich.

Service

Konnte man noch keine Erfahrungen mit mobilen Bestelllösungen sammeln oder weiß schlichtweg nicht, welches Produkt am besten für das eigene Konzept geeignet ist, erweist sich die kostenlose Beratung von Orderbird als sinnvoll. Darüber hinaus findet man im übersichtlichen und gut strukturierten Support-Center häufig gestellte Fragen und hilfreiche Informationen. Sollte sich die Frage nicht auf diese Weise lösen lassen, kann man sich telefonisch an den Support wenden – gerade die freundlichen Mitarbeiter werden häufig gelobt. Außerdem muss hervorgehoben werden, dass Orderbird das Support-Center ständig aktualisiert und weiter ausbaut.

Die ersten Schritte macht der Anwender gemeinsam mit Orderbird. Er erhältt eine persönliche Schulung und erfährt im Webinar alles, was er für die Verwendung der Software wissen musst.

Fazit zum Orderbird Kassensystem

Orderbird ist nicht umsonst Europas führende iPad-Kasse. Im Endeffekt kann man sich streiten, welches das bessere Kassensystem für iOS-Geräte darstellt, klar ist jedoch, dass die Software eine sinnvolle Lösung für diejenigen ist, die eine preiswerte Alternative für das Kassensystem von Gastrofix suchen, das von vielen als ungeschlagen angesehen wird. Dennoch muss erwähnt werden, dass Gastrofix auch für Personen des Einzelhandels geeignet ist, Orderbird hat sich hingegen einzig und allein auf die Gastronomie konzentriert, ist hier aber mit vollem Herzen dabei. Mit der GoBD-konformen Software, die den Anforderungen des Finanzamtes entspricht, muss man keine Sorgen mehr an die strengen Regelungen verschwenden. Das Kassensystem erleichtert den hektischen Alltag eines jeden Gastronomen, ob großes Restaurant, kleines Café, Bar, Hotel, Eisdiele oder Bäckerei, Orderbird ist wie geschaffen für alle, die Speisen oder Getränke servieren. So wird das Aufnehmen von Bestellungen zum Kinderspiel und das Bezahlen unkompliziert. Personal und Gäste sind zufrieden – und der Umsatz steigt.